Fandom


Erlangen-Schild02

stadtlandfluss - essenlaufenwohnen - spielstudiumhotel


Bei Wikipedia steht darüber bereits

Sport Bearbeiten

Erlangen weist eine Vielzahl von Sportvereinen auf, die im Sportverband Erlangen zusammengeschlossen sind. Die größten sind der Turnverein 1848, der Turnerbund 1888, die Sportgemeinschaft Siemens (SGS), die Spielvereinigung (SpVgg) 1904, der Fußball- und Sportverein (FSV) Erlangen-Bruck und der Allgemeine Turn- und Sport-Verein (ATSV) 1898 Erlangen.

Schon länger bietet die Schwimmsportgemeinschaft Erlangen von 1981 (SSG 81 Erlangen), ein Zusammenschluss der Schwimmabteilungen von TB 1888 und SGS mit dem Schwimmverein Erlangen, die Grundlage für sportliche Erfolge.


Die Zwillingsbrüder Björn und Bengt Zikarsky holten 1996 bei den Olympischen Spielen Bronze. Die Nürnbergerin Hannah Stockbauer wurde 2003 dreifache Schwimmweltmeisterin. Teresa Rohmann holte mehrere internationale Medaillen und nationale Meistertitel, Daniela Götz hat mit der DSV-Staffel bereits mehrere internationale Medaillen geholt, wartet jedoch noch auf einen internationalen Einzeltitel. Auch der Nachwuchs holt immer wieder deutsche Jugendtitel. Die Sportschwimmhalle im Röthelheimbad wurde 2004 auf Betreiben des Oberbürgermeisters Siegfried Balleis auf den Namen „Hannah-Stockbauer-Halle“ getauft. Allerdings fanden das nicht nur viele Bürger und Stadtratsmitglieder übertrieben, auch Stockbauer selbst konnte sich damit nicht recht anfreunden.

Vor der Blüte der Schwimmer war v. a. die Leichtathletik der TB 1888 sehr erfolgreich. Hier wuchs auch der Hürdensprinter Florian Schwarthoff auf, der bei den Olympischen Spielen 1992 Bronze über 110 m Hürden gewann.

Erlangen hat eine lange Tradition im Handball. In den 1990er Jahren spielten zeitweise zwei Vereine in der Zweiten Bundesliga Süd (Hallenhandball): Die Christliche Sportgemeinschaft (CSG) Erlangen (ab der Saison 1989/90) und die Handballgemeinschaft (HG) Erlangen (ab der Saison 1996/97), ein Zusammenschluss der Handballabteilungen des TB 1888 und des TV 1848. Nach der Saison 2000/01 zog sich die HG aus der Zweiten Liga zurück. 2001 fusionierten CSG und HG Erlangen zum Handballclub (HC) Erlangen, der nach der Saison 2003/04 in die Regionalliga Süd abstieg. In der Saison 2007/08 gelang dem Verein der Wiederaufstieg in die Zweite Bundesliga, 2014 stieg er erstmals in die Handball-Bundesliga auf.


Im Ortsteil Kosbach befinden sich die Stallungen und Reitanlage des Reitclubs Erlangen e. V.

Aber auch andere Sportarten sind schon seit langem in Erlangen vertreten. So wurde der Tanz-Turnier-Club Erlangen bereits 1949 gegründet und gehört damit zu den ältesten Tanzsportvereinen in Bayern. Der Tanz-Turnier-Club Erlangen gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Landestanzsportverbandes Bayern (LTVB).

Medien dazu Bearbeiten

  • Medien in der Stadt, die berichten

Weblinks Bearbeiten


*


* Die Vorlage für diesen Artikel bei Wikipedia (anderTitel), Stand von 0x-2019, dort auch Lizenz-Info und Liste der bis dahin Beteiligten

Siehe auch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.